Tour 5 - Fisterra

Santiago de Compostela nach Muxía 

Sonnenntergang am Kap Finisterre - das Ende der Welt
 

Im Mittelalter gingen viele Pilger, nachdem sie das ersehnte Apostelgrab in Santiago de Compostela erreicht hatten noch weiter bis zum Ende der damals bekannten Welt: Zum Kap Finisterre. Auf dieser Reise folgen wir ihren Spuren, um auf dem „Camino Finisterre" in vier Tagen das „Ende der Welt" am Atlantik zu erreichen.

 

Nach einem Ruhetag geht es zwei Tage nach Norden zum Wallfahrtsort Muxía hinauf. Bei gutem Wetter können wir an den atlantischen Stränden ein Bad im Meer nehmen.

 

ca. 120 Wanderkilometer

 

 

Die Reise umfasst die folgenden Reiseleistungen:

 

  • 9x Übernachtung im Doppelzimmer/bzw. Einzelzimmer (mit Zuschlag möglich)
  • Halbpension**
  • Reiseleitung***
  • Gepäcktransport (1 Gepäckstück, Gewicht max. 15 kg, Maße: Höhe max. 70 cm, Breite + Tiefe max. 85 cm)
  • Begleitfahrzeug
  • Transfer von Muxía nach Santiago de Compostela am Ende von Tour 5
  • Pilgermappe
  • Pilgerausweis
  • Reisesicherungsschein

 

 

Preis: € 930
Einzelzimmerzuschlag: €  190
Zuschlag „Halbes Doppelzimmer"*: €  95

 

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

 

 

*
Bei Personen, die sich alleine anmelden und ein Doppelzimmer buchen, erheben wir einen Zuschlag („Halbes Doppelzimmer“). Sollte sich keine weitere Person gleichen Geschlechts für den zweiten Platz im Doppelzimmer finden, bekommt die Person ohne weiteren Zuschlag ein Einzelzimmer. Meldet sich ein zweiter Teilnehmer für das Doppelzimmer, entfällt dieser Zuschlag.

 

**
Halbpension: Die Verpflegung beginnt im Allgemeinen mit dem Abendessen am Anreisetag und endet mit dem Frühstück am Abreisetag. Ausnahmen: Die Verpflegung an den Ruhetagen in Burgos (Tour 2), Leon (Tour 3) und Finisterre (Tour 5) ist nicht im Reisepreis eingeschlossen und geschieht in Selbstorganisation. Die Verpflegung bei Tour 4 endet mit dem Abendessen am Ankunftstag in Santiago, bei der Tour 5 mit dem Frühstück am vorletzten Tag.

 

***

Keine Betreuung durch die Reiseleitung an den Ruhetagen und an den freien Tagen. Die Reiseleitung geht an den Pilgertagen nicht mit den Pilgern auf dem Jakobsweg, sondern organisiert den Gepäcktransport und ist mit dem Begleitfahrzeug für Notfälle erreichbar.

 

 

Die Übersicht können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen:

Übersicht Tour 5